BC Darmstadt - Damen 2 38:67 (18:37)

 Damen2Vergangenen Montag traten wir im Orpheum gegen die darmstädter Mädels vom BC unser erstes Pokalrundenspiel an. Nach zwei Wochen Osterferien und somit trainingsfreier Zeit lag dieser Termin für uns denkbar ungünstig. Dazu kam das hitzige Rückrundenspiel gegen die gleiche Mannschaft aus Darmstadt, das nur knapp gewonnen werden konnte – die Erwartungen vielen daher eher gemischt aus.

Immerhin konnten wir mit einem Kader von 8 Roßdörferinnen fast vollständig antreten. Es gelang uns ein konzentrierter und solider Start ins erste Viertel, das wir 14:8 für uns entscheiden konnten. Eine gut stehende Mann-Mann-Verteidigung sorgte für den ein oder anderen Ballgewinnen und brachte die BC’ler ein ums andere Mal aus der Ruhe. Schnell wurde klar, dass dieses Spiel im Angriff über die Center laufen musste. Dort galt es, das Missmatch auszunutzen und Punkte zu sammeln. Mit einer weiterhin konsequenten und wachen Defense, sowie schönen Zusammenspielen mit den Centerspielerinnen endete die erste Halbzeit 37:18 zu Gunsten der Roßdörfer. Doch die Gastgeberinnen gaben nicht auf, stellten ihre Verteidigung um und spielten weiterhin ihre Systeme durch. Es gelang uns jedoch gut, dagegen zu halten. So konnten wir in einem starken 3. Viertel den Abstand ausbauen und starteten mit einer 55:22-Führung in die abschließenden 10 Spielminuten. Bereits in den vorherigen Vierteln spitze sich die Stimmung zwischen den Teams, vor allem aber auf darmstädter Seite zu. Es sei dahingestellt, ob aufgrund von Schiri-Entscheidungen oder lediglich persönlichem Frust. Immer wieder kam es zu Beschwerden und Reklamationen der Mädels vom BC. Zu oft ließen wir uns hier mitreißen und ärgerten uns unnötig. Zudem merkte man nun die fehlende Kondition sowie Konzentration. Viele überflüssige Fehler wurden direkt durch die, noch recht frischen, Darmstädter ausgenutzt. Somit konnten die Gastgeber das letzte Viertel zwar für sich entscheiden, unter dem Strich aber konnten wir den Sieg sichern und warten nun auf den Gegner für Pokalrunde Nr.2. Wir können zufrieden sein und nehmen einen ungefährdeten Sieg mit nach Hause. Trotzdem gilt es, weiter an der Chancenverarbeitung zu arbeiten und sich in Zukunft auf keine überflüssigen Diskussionen und Zankereien einzulassen.

Bevor es aber in die zweite Pokalrunde geht, gilt es, den Fokus auf Neu Isenburg zu legen, wo wir kommendes Wochenende das erste der beiden vorsorglichen Aufstiegsspiele bestreiten werden.

Es spielten: Dolly Koop (18), Alex Sachs (10), Aggi Hacker (10), Sina Brehm (5), Petra Theysohn (10), Anne Klüver (6), Silke Pfahl (8), Uli Lill

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top