wU4-1 in Trier - Regionalmeisterschaft

wU14 Bericht RegionalAm Wochenende reiste die SKG Roßdorf nach Trier, wo sie sich für die wu14 Regionale Meisterschaft qualifiziert haben.

Am Samstag ging es direkt um 15:30uhr mit dem ersten Spiel gegen MJC Trier los. Anfangs war es noch ein vorsichtiges abtasten zwischen den Mannschaften, da sie noch kein einziges Mal gegeneinander gespielt hatten. Keine Mannschaft konnte sich nach dem ersten Viertel absetzen. Mit einer kleinen 19:16 Führung ging das Viertel zu Ende. Nach einer kurzen und klaren Ansprache von Coach Saymon Engler zeigten die Torros was sie wirklich drauf haben. Mit einem 21:5 Lauf erarbeiteten sich die Mädels einen guten 40:21 Vorsprung. Leider wurde gegen Ende des 2. Viertels nicht mehr mit dieser Intensität weitergespielt, wodurch der Spielstand ein klein wenig auf 47:32 zur Halbzeit schrumpfte.

In der zweiten Hälfte zeigten die Torros, dass sie heiß auf den Sieg sind. Mit einer bärenstarken Verteidigung und einem durchgehend schnellen Spiel nach vorne ließ Roßdorf hier nichts mehr anbrennen. Mit einem 17:8 im dritten Viertel und einem starken 38:4 im vierten Viertel ging das Spiel mit einem klaren 102:44 an die SKG Roßdorf Torros. 

Danach blieb die Mannschaft noch kurz in der Halle um sich den anderen Gegner aus Rheinland-Pfalz anzugucken. Als die Spielerinnen und der Coach genug gesehen haben, lief die Mannschaft einen schönen Spaziergang an der Mosel entlang Richtung Jugendherberge. Nach dem Einchecken und Abendessen hatte der Coach noch eine kleine Überraschung für die Mannschaft. Der Kinosaal war noch frei, wodurch die Torros mit einem lustigen Film den Abend gemeinsam ausklingen lassen konnten.

Am Sonntag ging es dann ausgeschlafen wieder Richtung Halle, wo die Torros nochmal Bitburg studieren konnten. Dann war auch schon um 12uhr das Topspiel TV Hofheim vs SKG Roßdorf. Gegen Hofheim hatten es die Mädels immer schwer und mussten immer den kürzeren ziehen. Doch am Anfang sah das Spiel anders aus. Nach einem 4:4 Start konnten die Torros davon ziehen. Mit einem 11:4 Lauf erkämpften sich die Mädels eine 15:8 Führung zum Ende des ersten Viertels. Im zweiten Viertel ging es so weiter, die Torros führten zur Hälfte des zweiten Viertels mit 10 Punkten. Dann brachen die Mädels leider etwas ein und Hofheim kam ins rollen. Durch ihren 12:1 Lauf krallte sich der TV Hofheim die Führung. Mit einem knappen 28:25 für Hofheim ging es in die Halbzeitpause. Genau wie bei der Hessenmeisterschaft schalteten die Torros im dritten Viertel gegen Hofheim ab, wodurch der TV Hofheim sich etwas absetzten könnte. Durch eine Punkteausbeute von 18:8 im dritten Viertel für Hofheim führten sie mit 46:33. Im letzten Viertel zeigte sich wieder die starke Verteidigung der Torros und ließ nur 8 Punkte von Hofheim zu, blöderweise schafften es die Mädels im Angriff auch nur 8 Punkte auf die Anzeigetafel zu zaubern. Die Chance zum aufholen verpassten die Torros leider, wodurch sie sich mit einem 56:41 gegen den TV Hofheim geschlagen geben mussten.

Nachdem vor der Halle ausreichend frische Luft, Sonne und viel Kraft getankt wurde, ging es wieder in die Halle zum aufwärmen für das entscheidende Spiel gegen den TV Bitburg. Da Bitburg das Spiel gegen Trier am Ende noch gewinnen konnte, hatte Roßdorf und Bitburg jeweils einen Sieg. Es war also eine "win or go home" Situation, wer das Spiel gewinnt qualifiziert sich auch für die Südwestdeutsche Meisterschaft. Das Spiel war anfangs sehr träge und durch die gute Verteidigung beider Teams kam es nach dem ersten Viertel nur zu einem 9:2. Im zweiten Viertel war mehr Action zu sehen. Die Torros konnten das Tempo erhöhen und erarbeiteten sich viele Chancen. Die Mädels wurden oft mit Fouls gestoppt, doch ließen leider viele Punkte an der Freiwurflinie liegen (2/16). Trotz der schwachen Freiwurfquote ging das zweite Viertel mit einem 18:12 an die SKG Roßdorf. Mit einer 27:14 Halbzeitführung hieß es jetzt erstmal Kraft tanken. In der zweiten Hälfte zeigten die Torros mit ihrer Intensität, dass sie es verdient haben weiter zu kommen und dominierten das Spiel. Mit einem 16:4 im dritten Viertel und einem 20:4 im vierten Viertel rückte die Südwestdeutsche Meisterschaft immer näher und näher. Am Ende war die Freude groß, denn mit einem 63:22 gegen Bitburg schaffte unsere wu14 den Einzug zur nächsten Runde --> Südwestdeutschen Meisterschaft.

Da die Südwestdeutsche Meisterschaft schon direkt nächstes Wochenende in Schwäbisch Hall stattfindet, wird diese Woche nochmal genutzt um die Schwachstellen vom Wochenende zu beheben. Der Coach und die Spielerinnen freuen sich riesig und danken den Eltern und dem Verein für die tolle Unterstützung. 

Die Gegner nächstes Wochenende sind TSG Schwäbisch Hall, TV Hofheim und RegioTeam Stuttgart Basketball AID 7. Unsere Spiele finden am Samstag um 16uhr und am Sonntag um 11:30uhr und 14:30uhr statt. Also entweder ihr kommt nach Schwäbisch Hall in das Schulzentrum West Halle 1 zum anfeuern, oder ihr drückt uns die Daumen :).

Es spielten: Mailien Rolf, Senta Hafner, Janina Klankert, Jana Daum, Maya Zeiger, Emily Mark, Sharona Todd, Ilinca Secuianu,  Dina Künstler, Sophia Stjepanovic und Mette Klumpp.

Gecoacht von Saymon Engler.

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top