TV Groß-Gerau vs. wU16 Roßdorf  69:79

Am 01.09. startete für die Mädels schon die wU16 Landesliga Saison. Sie waren um 14 Uhr zu Gast bei dem TV Groß-Gerau. Da in der wU16 Landesliga 12 Mannschaften (üblich 10) spielen, dehnt sich die Saison auch weiter aus, weswegen jetzt auch schon Spiele der neuen Saison begonnen haben.

Der Anfang des Spiels war sehr ausgeglichen. Mal punktete Groß-Gerau, mal Roßdorf. Das zog sich bis zum Ende des Viertels, wo die Torros endlich anfingen ihre Stärken auszuspielen. So konnten die Mädels in den letzten zwei Minuten einen 12:15 Rückstand in eine 23:15 Führung verwandeln. Die Führung wurde in dem zweiten Viertel gut von den Mädels gehalten, konnte nur leider nicht weiter ausgebaut werden. Am Ende des Viertels schien es, als wären die Torros schon mit den Köpfen in der Halbzeitpause, denn jetzt startete Groß-Gerau nochmal eine Aufholjagd. Die Groß-Gerauer konnten kurz vor der Halbzeit noch auf ein 39:36 verkürzen, womit es dann in die Halbzeitpause ging. Leider vielen zwei wichtige Spielerinnen verletzt aus, Senta Hafner und Jana Daum, was den weiteren Spielverlauf erschwerte. Nach der Halbzeit ging der Schlagabtausch weiter. Ausgeglichen fing das Spiel wieder an, doch diesmal ließ der Roßdörfer Lauf nicht lange auf sich warten, nach zwei Minuten und einem 41:40, schossen die Torros wieder davon und erkämpften sich ein 51:40. Die Mädels konnten wieder nicht die Führung aufrecht erhalten und die Heimmannschaft kam Stück für Stück ran. Am Ende des dritten Viertel stand es nun 59:55 für die Torros. So, im letzten Viertel mobilisierten sie nochmal alle Kräfte, da der Gegner sehr hartnäckig war. Mal punkteten die Torros, mal die Groß-Gerauer, die Torros machten 8 Punkte und Groß-Gerau antworteten auch wieder mit 8 Punkten, das war auf jedenfall nichts für schwache Nerven. Als es 3 Minuten vor Spielende 70:67 für die Torros stand, holten die Mädels ihre extra Kraft Reserven raus und erkämpften sich zum Schluss einen 79:69 Sieg.

Die Mädels und die mitgereisten Eltern waren sehr erleichtert nach dem Spiel, denn der Saisonstart ist uns trotz 4 verletzten (Dina Künstler, Maya Zeiger, Senta Hafner und Jana Daum) gelungen. Zwar sind den Mädels einige Fehler im Spiel unterlaufen, doch Groß-Gerau ist (vorallem in ihrer heimischen Halle) auch immer ein starker Gegner und in ihrer Top Besetzung ein klarer Kandidat für das obere Tabellen Drittel.

Es spielten: Mailien Rolf, Janina Klankert, Sharona Todd, Senta Hafner, Hannah Janott, Sophia Stjepanovic, Emily Mark, Jana Daum, Mette Klumpp, Zippora Todd und Lina Hochhaus.

Ein Bericht von: Jürgen Henzler

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top