1.Herren : SG Weiterstadt 71:69

Schon am vorherigen Spieltag sah man im Spiel der Torros aus Roßdorf, dass sich der Verlauf des Warm-Ups nicht zwingend im Spiel des Teams wiederspiegelt. In Ihrem letzten Spiel gegen den SV Darmstadt 98 war dies zwar aus Sicht der 1. Mannschaft der SKG Roßdorf zwar noch ein positiver Effekt, doch am vergangenen Samstag gegen den Erzrivalen SG Weiterstadt, der unter der Leitung von Coach Matthias Dönges steht, erkannte man, dass ein gutes Warm-Up auch nicht immer einen guten Start in ein Spiel garantiert.

Scheinbar war man sich an diesem Tag zu sicher, einen weiteren Sieg einsammeln zu können, denn Weiterstadt trat ohne seinen Leistungsträger Sven Petri an. Roßdorf kam schlecht ins Spiel und es gelang defensiv von Beginn an überhaupt nicht, wie vorgenommen die Drei-Punkte-Würfe der Weiterstädter zu verhindern, auf denen das Spiel der Gäste basiert. Offensiv versuchte man sich größtenteils an Einzelaktionen, die jedoch meist nicht in Punkten endeten.

All diese Faktoren führten zu einem Spielstand von 10:18 am Ende des ersten Spielabschnitts.

Auch im zweiten Viertel fand man noch immer nicht ins Spiel, ließ weiterhin einfache Punkte zu und das zuvor sehr gute Zusammenspiel in der Offensive suchte man bisher vergebens. Gegen Ende des Viertels wachten die Gastgeber dann jedoch endlich auf. Einige Würfe fanden nun endlich ihr Ziel, und es gelang teilweise besser, die Weiterstädter Defensive durch Zug zum Korb zu brechen. Ebenso ließ man im zweiten Viertel nicht mehr ganz so viele Würfe der Gäste offen, was dazu führte, dass man den Rückstand bis zur Halbzeit bis auf einen Punkt reduzieren konnte (30:31).

Nach der Halbzeit war das Team um Headcoach Klisura dann zunächst wie ausgewechselt. Im dritten Viertel gelang es nun also, immer wieder durch schnelles Passspiel in der Offensive zu scoren, während die Intensität in der Defense deutlich höher war und es durch Pressverteidigung immer öfter gelang, Ballverluste und Fehlpässe auf Seiten der Gäste zu provozieren. Hierdurch konnte man erstmals in Führung gehen und diese bis zum Ende des Viertels auf 9 Punkte ausbauen (54:45).

Im vierten Viertel folgte dann jedoch abermals ein Einbruch im Spiel der Roßdörfer. Wieder versuchte man sich in Einzelaktionen, anstatt wie zuvor durch Teambasketball zu punkten. Die Gäste der SG Weiterstadt nutzten dies eiskalt aus und kämpften sich zurück ins Spiel, allen voran Weiterstadts Topscorer Arnold, der sieben Punkte im vierten Viertel zur Aufholjagd der Gäste beisteuerte. Gerade in den letzten zwei Minuten wurde das Spiel dann noch einmal spannend, nachdem Weiterstadt den Rückstand durch einen weiteren Dreier bis auf zwei Punkte verringern konnte. Die Gastgeber mobilisierten jedoch nun nochmal die letzten Kräfte, um das Spiel nicht im letzten Moment noch aus den Händen zu geben und somit die erste Niederlage verbuchen zu müssen. Man spielte die Uhr in der Offensive kontrolliert herunter, holte in der Defensive die wichtigen Rebounds und vermied unnötige Fouls, was mit Ablauf der Spielzeit dazu verhalf, die begehrten zwei Punkte in der eigenen Halle zu behalten und die Siegesserie weiter fortzusetzen.

Wenngleich die Freude über den Sieg vorhanden war, war man sich nach dem Spiel jedoch sehr wohl über die an jenem Abend schlechte Leistung bewusst. Für das Team gilt es nun, am nächsten Sonntag zu Gast bei den Gießen Pointers zu alter Konstanz zurückzufinden und durch guten Teambasketball den nächsten Sieg einzufahren.

Für die Torros spielten: Kreisel,T.(17/2);Lexa(13);Kreisel,F.(12/2);McLaughlin(8);Kunder(7/1);Eichhorn(6/2);Domajnko(3);Hofer(3);Brauneck(2)

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top