Roßdorf Torros – MTV Gießen 68:70 (34:34)

herren1 smallEinen erneuten Nackenschlag kassieren die Torros bei ihrem zweiten Heimspiel. Erneut verlieren sie denkbar knapp am Ende gegen den MTV Gießen und stehen nun weiterhin mit 0 Siegen aus 4 Spielern auf dem letzten Platz. Erneut waren es die kleinen Dinge, die letztlich auf dem Scoreboard den Unterschied gemacht haben. Zu Beginn war das junge Torros-Team extrem nervös, was sich vor allem in der Offense zeigte. Keine klaren Pässe, keine stabilen Aktionen – man agierte ängstlich und bekam prompt die Quittung. 2-12 lag man hinten, eher man ins Spiel fand. Man kämpfte sich zum Viertelende zwar auf 17:23 zurück ins Spiel, doch 23 kassierte Punkte, davon 12 direkt in den ersten 2 Minuten, das war einfach zu viel. Im zweiten Viertel agierte man deutlich stärker und bewies gerade in der Defense endlich mal die Qualität, die man hatte. Mit 17:11 kämpfte man sich zum Halbzeitstand 34:34 endgültig zurück ins Spiel. Antreiber waren hier vor allem Tim und Felix Kreisel, sowie Marvin Rolf, der auf der Aufbauposition stärker und stärker wird.

Das dritte Viertel war ein offener Schlagabtausch. Die Torros warfen im Hinblick auf Einstellung und Durchhaltevermögen alles in die Waagschale, was sie hatten, aber manchmal reichte es nicht. Manchmal war man ein paar Prozent zu wenig konzentriert, manchmal ging man einen Schritt zu wenig auf den Verteidiger zu. Und während einem selbst das entscheidende Wurfglück fehlte, traf der MTV immer wieder wichtige Würfe, um die Torros nicht enteilen zu lassen.

Ins Schlussviertel ging es mit 2 Punkten Rückstand, eine Minute vor Ende glich man auf 66:66 aus. Doch jetzt kommt das Ding mit der Erfahrung, wer macht den ersten Fehler, wer sichert sich den nächsten wichtigen Rebound nach einem Fehlwurf?
Den ersten Fehler machten leider die Torros. Ein sicherer Fast-Break, ein gut gedachter Pass, aber man verlor den Ball. Die Gäste scorten, man liegt tief, im nächsten Angriff trifft man erneut nicht und die Gäste scoren erneut. Man kann zwar über Freiwürfe nochmal scoren, doch am Ende steht die Niederlage fest. Erneut knapp, erneut 2 Punkte.

„Ich habe zu der Mannschaft direkt nach dem Spiel gesagt, das wir weiter hart an uns arbeiten müssen und auch wenn es schwerfällt, weiter fokussiert sein müssen. Die Jungs sind frustriert, gehen hoch motiviert in die Spiele und scheitern knapp am Ende. Irgendwann platzt der Knoten, da bin ich mir sicher.“, so Coach David Heinrich.

Es spielten: Kreisel, T. 18/1, Kreisel, F. 12/1, Rolf 10, Sittig 9/2, Reichert 8/2, Heßler 5, Marx 4, Gül 2, Tümmler, Eichhorn

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top