herren1Roßdorf Torros - BC Gelnhausen 94:81 (48:32)

Die Torros gewinnen dank einer fulminanten Quote von aussen und einer ordentlichen Defensivleistung, gerade in Halbzeit 1, gegen den letztjährigen Meister der Oberliga Hessen BC Gelnhausen verdient und über weite Strecken äusserst überzeugend.

Mit 0:3 waren die Torros hinten, ehe die Offensivmaschine begann die Gäste zu dominieren. Am Brett und aus der Distanz traf man mit einer ganz starken Quote und enteilte innerhalb von 4 Minuten auf 17:5, was die Gäste direkt zu einer schnellen Auszeit trieb. Der BCG fand nun zwar besser ins Spiel konnte aber an dem klaren Verlauf des ersten Viertels nicht mehr machen, 26:18 gewannen die Torros das erste Viertel.

Nach der Viertelpause ging es so weiter, wie es aufhörte. Die variable Torro-Verteidigung machte den Gästen das Leben schwer und vorne ließ man eindrucksvoll den Ball laufen, was zu mehreren sehenswerten erfolgreichen Abschlüssen führte. Besonders bemerkenswert war die Ausgeglichenheit im Scoring. 22 Punkte kamen fast zu gleichen Teilen von den Spielern Kunder, McLaughlin und Klein. Bereits zur Halbzeit schien das Spiel entschieden und man lag mit 48:32 in Front.

Doch das auch die Gäste anders können bewies sich in Halbzeit 2. Angeführt von Topscorer Lewandowski suchte man ein ums andere Mal den Weg zum Korb, da es aus der Distanz noch nicht funktionierte. Auch wenn die Abschlüsse nicht direkt immer von Erfolg gekrönt war, fanden sich die Gäste ein ums andere Mal an der Freiwurflinie wieder und hielten sich so durch eine sehr starke Quote im Spiel. Zum Ende des Viertels lief es beim BCG auch wieder aus der Distanz und die nun beginnenden Foulprobleme bei den Torros brachten weitere Probleme. Kunder und Gombovic mussten beide mit 4 Fouls auf die Bank und die Torros konnten die starke Wurfquote aus der ersten Halbzeit nicht über die Pause mitnehmen. Man verlor das dritte Viertel zwar "nur" mit 19:24, doch nun entwickelte sich der eigentlich schon zu Beginn erwartete offene Schlagabtausch.

Im vierten Viertel schaltete sich bei den Gästen noch Timothy Partridge ein, der mit vier Dreiern für die Hälfte der 25 Gelnhäusener Punkte im Schlussviertel sorgte.Fünf Minuten wurde es noch mal richtig eng für die Mannen der SKG, kamen die Gäste doch mit zwei Dreiern in Folge auf 78:77 ran. Doch ein 9:0-Lauf der Torros brachte die so dringend benötigte Entlastung. Gelnhausen verkürzte mit seinen letzten Punkten zwar noch mal auf 87:81 und wollte die Torros an die Freiwurflinie schicken, doch die Gastgeber behielten mit 2 von 3 die Nerven und erhöhten letztlich durch einen Dreier mit der Schlusssirene noch auf 94:81.

Es spielten: McLaughlin 29/4, Kunder 21/3, Gombovic 15/1, Klein 10/2, Scharff 5/1, Depp 4, Gutmann 4, Czwikla 3, Sittig 3/1, Kreisel, Heinze, Lexa

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.