Unglückliche Niederlage: 63:64

damen1 largeBeide Teams wollten sich nichts schenken und kämpften bereits in den ersten Minuten nach jedem Ball. Ob der Ball in der Luft war oder auf dem Boden rollte, man schmiss sich auf ihn und kämpfte um jeden Ballgewinn.
Nach den ersten fünf Spielminuten stand es 6:4 für für die Torrosinen, was eine kämpferisches Parie von Beginn an wiederspiegelte. Man kannte diesen Gegner aus dem Vorbereitungstunier in Weiterstadt. Man wusste also, dieses Spiel wird über diese Defense gesteuert und gewonnen.

In die Halbzeitpause gingen die Damen allerdings mit einem 12 Punkte Rückstand, den es eigentlich nicht hätte geben müssen. Es ließ, auch wenn nur kurz, die Konzentration nach, wodurch die Turnoverrate wieder stieg hauptsächlich durch Fehlpässe. Diese Nachlässigkeit machte Coach Stefan Schüttler den Roßdörferinnen in der Halbzeitansprache wohl deutlich und stellte einen guten Plan für das 3. und 4. Viertel auf, um das Spiel noch zu drehen. Die 1. Damen blieben ihrer Linie treu und machten es mal wieder spannend. Im 3. Viertel kämpfte man sich tatsächlich mutig und willig langsam ran, sodass sogar das bärenstarke letzte Viertel gewonnen werden konnte (27:13). Der Plan im 3. Viertel ging nicht optimal auf, sodass es am Ende nicht langte.

Umso bitterer war es am Ende, dass man mit nur einem Punkt Unterschied verlor. Dennoch können die Torrosinnen stolz auf diese großartige Teamleistung sein. Es kämpfte jeder für jeden und man sah Verbesserungen indem bisherigen Defiziten, was die Reboundarbeit vor allem offensiv und die Help side angeht. Auf das Rückspiel darf man somit sehr gespannt sein...

Es spielten: Becker J. (24), Böhm (15/1), Patzelt (13), Heger (5), Durak (2), Öcal (2), Sachs (2), Becker A., Amirzadeh Asl

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top