u18U18 Oberliga unterliegt dem ATC Kassel mit 54:67

Am Morgen des 8.9.15 begann unsere lange Auswärtsreise nach Kassel. Beide Teams standen vor dem Spiel im oberen Drittel der Tabelle, also war Kassel, nach Gießen, der zweite starke Gegner hintereinander. Highlight des Tages war die Premiere einer Zugfahrt zu einem Auswärtsspiel. So kamen die Spieler der u18 gutgelaunt, aber ohne Simon Marx und Till Seegräber in Kassel an. Till musste wegen einer üblen Fiebererkrankung passen und der Pechvogel Simon musste aufgrund eines gerissenen Außenband zu Hause bleiben.Wir wünschen von hier aus gute Besserung an beide. Doch nun zum Spiel: Das erste Viertel war umkämpft und beide Teams spielten eine Zonenpresse, die aber jeweils von minderen Erfolg gekrönt wurde. Doch Kassel fand am Anfang des Spiels kein Mittel gegen unsere Zonen- und Mannverteidigung. Beinahe die Hälfte der Punkte der Kasseler im ersten Viertel wurden durch Freiwürfe erzielt, da Roßdorf wie üblich körperbetont spielte, die Schiedsrichter dies aber oft abpfiffen, welches zu den vielen Freiwürfen führte. So stand es nach dem ersten Viertel 14:16 für die Torros. Dass man sich für dieses Spiel viel vorgenommen hatte, zeigte sich im zweiten Viertel des Spiels. Die Roßdörfer ließen den Ball gut gegen die ungewohnte 2-3 Zonenverteidigung laufen und kam so zu zahlreichen, gut heraus gespielten, Würfen, diese man auch gewohnt sicher verwandelte.

Kassel war in der Offensive stets bemüht ihren großen Center ins Spiel zu kriegen doch die Roßdörfer verteidigten dies clever. Nach dem zweiten Viertel hatte Roßdorf eine zehn Punkte Führung: 23-33. Doch nach der Halbzeit kam das oft von unserem Coach angesprochene verschlafene dritte Viertel. Es war nicht so, dass Roßdorf spielerisch unterlegen war, es wollten einfach nicht die freien Würfe fallen, die in der ersten Halbzeit so selbstsicher reingingen. Daraufhin verschob sich Kassel immer weiter in die Zone, sodass der in ersten Halbzeit stark spielende Olli große Probleme hatte sich unter dem Korb durchzukämpfen. Außerdem ließen wir in der Defense die Kasseler zu oft frei werfen,die ihre Chancen nun effektiv nutzten. Irgendwie wirkte Roßdorf in der zweiten Halbzeit abwesend. So verspielte man den guten Vorsprung und man musste sich nach dem dritten Viertel mit einem 47:42 für die Kasseler zufriedengeben. Wer ein Aufbäumen der Roßdörfer erwartet hatte, wurde bitter enttäuscht. Es schien so, als habe man sich mit der schmerzhaften Niederlage zurechtgefunden. So lief es weiter wie im dritten Viertel. Einen Höhenpunkt im Spiel der Roßdörfer gab es aber noch: 20 Sekunden vor Schluss feierte unser Center Bican eine Premiere. Er verwandelte gegen den Mann einen Dreier, der sein erster in seiner jungen Basketballkarriere war. Endergebnis in Kassel war 67:54.

So verlor Roßdorf seinen zweiten Tabellenplatz und muss sich vorerst mit Platz vier begnügen. Nächste Woche steigt ein weiteres Spitzenspiel gegen Kronberg zuhause um 14:00 Uhr am Sonntag in der GKH. Bitte kommt alle, um uns anzufeuern, da dies ein sehr wichtiges Spiel für uns ist.

Es spielten: Paul W 13 Punkte /3 Dreier; Tim K 6; Paul E 7/1; Marius S ; Sanjeevan T ; Max B 5/1; Felix K 4; Bugra C ; Olli R 13; Bican G 6/1

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.