u18U18 Oberliga gegen MTV Gießen 89:68

Zum letzten Spieltag der Hinrunde reiste der MTV Gießen nach Roßdorf, die leider immer noch auf den verletzten Simon Marx verzichten müssen. Mit dem Ziel das Spiel in der ersten Halbzeit klar für uns entschieden zu haben gingen wir in das Spiel hinein. Doch genau das war nicht der Fall, vor allem im ersten Viertel taten wir uns in der Offensive, trotz klarer körperlicher Vorteile, enorm schwer und konnten das eigene Brett ebenfalls nicht sauber halten, sodass wir dem Gegner viele zweite Chancen gewährten und ihn so weiter im Spiel hielten.

Zusätzlich hatten wir noch einige unnötige Ballverluste und Fouls uns eingehandelt und wirkten schließlich zu verunsichert von dem schlechtem Start in das Spiel. Dazu kam noch, dass die Zonenpresse nicht effektiv funktioniert hat und wir teilweise zu dritt einen Angreifer nicht am Korberfolg hindern konnten. So stand es nach dem ersten Viertel verdient 19:17 für uns, damit konnten wir uns aber definitiv nicht zufrieden geben. Gesagt getan schafften wir es im Laufe des zweiten Viertels endlich den Ball immer wieder unter den Korb bringen und unsere Center im eins gegen eins Mismatches zu verschaffen. Dies wusste vor allem Olli Rohs zu nutzen, der allein im zweiten Viertel gefühlt 25 seiner 36 Punkte machte. Dennoch hatte sich die Verteidigung nicht wirklich verbessert und die Gießenern erzielten erneut 17 Punkte in diesem Viertel. Mit dem Halbzeitergebnis 47:34 ging man in die Kabine. Trotz verbessertem zweiten Viertel waren wir keineswegs zufrieden mit unserer Leistung, da das Spiel aus unserer Sicht noch viel zu knapp war.

Das dritte Viertel war vom Verlauf her ähnlich wie das erste Viertel, also nicht schön anzuschauen, viele Unkonzentriertheiten und nicht unser typisches, schnelles Spiel. Das Viertel ging auch mit 19:16 an uns und wir konnten mit einer 16-Punkte-Führung ins letzte Viertel starten. Das letzte Viertel zeigte eine kleine Steigerung, vor allem in der Offensive. Wir schafften es die Fehler zu reduzieren und den Zug zum Korb wieder öfter zu nutzen. Dort spielten uns unsere körperlichen Vorteile wieder in die Karten und wir gewannen das Spiel mit 89:68. Alles in allem ein klassischer Arbeitssieg bei dem nur eine Phase im zweiten Viertel uns so gelang wie wir eigentlich das ganze Spiel spielen wollten, aber gewonnen ist gewonnen. Dennoch müssen wir im nächsten Spiel gegen Eintracht Frankfurt eine deutliche Leistungssteigerung zeigen, um auch das Rückspiel für uns zu entscheiden. Vor allem der Wurf von außen muss deutlich besser fallen als im Spiel gegen Gießen (nur ein Dreier), damit wir einen erfolgreichen Auftakt in die Rückrunde feiern können.

Es spielten: Oliver Rohs 36, Max Brauneck 11, Marius Seiter 11/1, Levin Steinwandter 8, Felix Kreisel 7, Tim Kreisel 6, Paul Widuch 2, Sanjeevan Thavaneyaselvan 2, Bican Gül 2, Paul Eichhorn, Bugra Cetin

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google BookmarksSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

rossdorf-torros.de

Hol dir die TorroApp!

app qr

apple app store

android app store

windows app store

Go to top

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.